Mittwoch, 30. Juli 2014

Kurzes Update..

Wie der Titel schon verrät, wird das hier nur eine kurze Aktualisierung der momentanen Lage.

Jip, meine Kleine ist gestern angekommen! Und mit ihr, so viel Leben in dieses kleine Häuschen!
Sie ist wirklich das junge, spaßige Leben pur und ich muss sagen, wir haben uns in dieser kurzen Zeit echt schon super miteinander angefreundet.
Momentan ist noch die Oma mit dabei, denn AuPairCare hat gewisse Vorraussetzungen, die sowohl die Gastfamilie, als auch das AuPair einzuhalten zu haben (welche Organisation hat das nicht?)
Darunter fällt auch der Punkt, dass das AuPair in den ersten drei Tagen mit dem Kind nicht allein gelassen werden soll.
Ich bin nun also schon seit letztem Donnerstag hier, aber da die Maus erst gestern angekommen ist, sind diese drei Tage mit dem Kind noch nicht erfüllt.
Aber das ist alles halb so wild. Die Oma ist super lieb und im Endeffekt bin ich auch ganz froh, noch jemanden dabei zuhaben, der sich auskennt und weiß, was die Kleine mag und was nicht und wie wir was zu handhaben haben.

Ansonsten waren die letzten Tage etwas unspektakulär. Ich war bei einem Barbeque ohne Barbeque (Grillen) und das Wetter war auch eher bescheiden.
Also was ich so von den lieben Leuten aus Deutschland höre, habt ihr es momentan besser, als ich hier. Aber okay, der Sommer hier steht noch bevor. Die 'Hot-Season' ist meist um August herum.
 
Zudem bin ich schon ein paar Mal Auto gefahren und es ist echt komisch, aufeinmal nicht mehr den Schaltknüppel die ganze Zeit in der Hand haben zu müssen. Aber ich werde mich bestimmt schneller dran gewöhnen, als mir lieb ist!
Und ob ich den Automatik Wagen mehr mag, als meinen Schaltwagen, das kann ich momentan noch nicht so genau sagen. Klar, er ist einfacher zu händeln, aber es hat mir eigentlich immer Spaß gemacht zu schalten. Also heißt es: Abwarten und Tee trinken (oder hier in diesem besonderen Falle Sierra Mist!)

Kommen wir zu einem anderen, aber durchaus wichtigen Thema, dem Essen!!
Und ich darf euch freudestrahlend verkünden: ICH HABE EINEN LADEN MIT FLAMMENKUCHEN ENTDECKT!
Eigentlich ne witzige Geschichte. Nach dem schon erwähnten Barbeque waren wir in einem Pizza Laden und meine Gasteltern bestellten sich eine Calzone. Für uns Deutsche ist das eine Pizza im Teigmantel, oder nicht? Zumindest bin ich davon ausgegangen, aber als sie sich ihre ersten Stücke auf den Teller hoben und ich somit den Inhalt sehen konnte war ich doch recht überrascht. Es war nämlich nicht die bekannte Calzone, es war ein Flammenkuchen im Teigmantel!
Das rettete mir meinen Tag! Ich war schon traurig, dass ich hier wohl auf Flammenkuchen verzichten müsste, den ich doch erst kurz vorher so lieb gewonnen hatte! (Meine Mama hat uns ein paar mal einen fantastischen zum Abendbrot gemacht!!)
Aber tada! So ändern sich die Dinge.

Ich schätze dieser Post ist schon wieder länger, als ich es vermutet hätte.
Weiteres hat sich in dieser Zeit auch noch nicht wieder ereignet. Ich bin gespannt, wie es sich mit der Maus weiterentwickelt und was die Woche noch so bereit hält. Schließlich haben wir doch heute erst Mittwoch!
Heute Nachmittag gehen wir auf den Farmers Market und gucken, ob keiner guckt (Ich liebe diesen Spruch, den habe ich von meinem Papsch!)
Und an alle meine Schulfreunde: Herzlichen Glückwunsch zu euren Ferien!! Endlich habt ihr es geschafft und könnt euch fleißig ausruhen oder Party machen, je nachdem wonach euch mehr ist!

Ich schließe hiermit meinen 'kurzen' Bericht, haha.
Liebste Grüße an alle!

Kuss und Schluss
Franziska <3

PS: Vielen lieben Dank an all die tollen Kommentare, die mich sowohl über meinen Blog, als auch über private Wege erreicht haben! Es freut mich sehr zu hören, dass es euch gefällt und dass ihr mir stetig folgt! :-)

Sonntag, 27. Juli 2014

Home, sweet home

Erstmal ein großes Hallo an Carlisle!!
Seit drei Tagen bin ich jetzt schon hier und ein Part dieser Stadt und ich muss sagen, es gefällt mir echt gut.
Carlisle scheint größer zu sein, als ich anfangs angenommen hatte und ist wahrscheinlich noch viel größer, als ich es momentan vermute, aber was ich bis jetzt gesehen hab, gefällt mir gut.
Zur Zeit ist vieles noch verwirrend aber ich bin mir sicher, wenn 'mein' Kind am Dienstag kommt, sollte soweit alles halbwegs in geordneten Bahnen laufen.

Die beiden bisherigen Tage hier waren schon super! Ich habe mich toll in meiner Gastfamilie eingelebt, verstehe mich soweit echt einwandfrei mit ihnen und fühle mich total wohl!
Wenn das so bleibt, verspricht es ein tolles und ereignisreiches Jahr zu werden. Und das hoffen wir alle doch stark, oder? (Klopf auf Holz!!)
Jetzt muss mich nur noch die Kleine akzeptieren, dann sind wir alle glücklich denke ich.

Auch von der Umgebung habe ich schon viel zu sehen bekommen.
Samstagmorgen waren wir frühstücken und ich musste mal wieder feststellen, wie sehr ich amerikanisches Frühstück liebe! (Aber auf gute Brötchen zu verzichten ist trotzdem hart)
Außerdem ist es witzig, denn das Frühstückbistro sah genauso aus, wie in Filmen.

Kimberly's Cafe
Bei einer so filmreifen Frühstücksszene, schmeckt das Essen doch gleich doppelt so gut! Und das tat es auch!

Wer findet das Omlett?
Ich hatte ein Omlett mit american cheese and ham, dazu white bread und home potatos. Dies sind Bratkartoffeln, wie ihr sehen könnt, allerdings ohne Zwiebeln, ein Glück!
Trotzdem bevorzuge ich Hash Browns zum Frühstück.
Aber gut geschmeckt hat es in jedem Fall! (Obwohl es anders aussieht, als mein geliebtes Frühstück von Granny Joe's in Ohio, T weiß wovon ich spreche)

Ansonsten stand den Tag ein sehr umfangreiches Einkaufen auf dem Plan. Es ist witzig, denn die Ameikaner nennen auch das einkaufen der Lebensmittel shoppen, sodass ich immer etwas verwundert bin, wenn es heißt, wir gehen shoppen!
Wir waren in zwei Grocerie Stores (Supermärkten). Und das witzige ist, schaut mal, wie einer der beiden hieß!

Da fehlen doch nur zwei Buchstaben!
Dieser Supermarkt ist sehr auf Organic getrimmt würde ich sagen. Und dadurch ist er für den Anfang sehr verwirrend. Wegmans ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Wie schon erläutert haben wir da den Organic Bereich (hm, klingt das komisch..) und den mit den 'normalen' Lebensmitteln, denn auch in so einem Shop soll der Amerikaner nicht auf seine Lieblingsdinge verzichten.

Schokoküsse, Kerry Gold und Brötchen. Willkommen in Amerika!

Selbst ich muss nicht auf meine Lieblingsdinge aus Deutschland verzichten! Und was ich besonders amüsant finde, ist, dass die Schokoküsse tatsächlich aus Deutschland kommen, wie ihr vielleicht auch lesen könnt. Alles auf deutsch! Da fühlt man sich doch direkt noch wohler.

Das war dann auch schon mein Freitag, den ich also fast ganz in zwei verschieden, aber genauso kalten und großen Supermärkten verbracht habe. Trotzdem war es ein schöner Tag.

Der Samstag war mindestens genauso schön. Nachdem wir Freitagabend noch unseren Plan gemeinsam festgelegt hatten, klingelte mich also mein Wecker Samstagmorgen frühzeitig aus meinem gemütlichen Bettchen und ließ mich in den Tag starten. Nach anfänglichem Regen, wendete sich der Tag dann aber doch noch in ein paar Stunden voller Sommer, Sonne, Sonnenschein!

Wir brachen auf, zur in der Nähe gelegenen Outlet Mall.
Da ich meinen Koffer hauptsächlich mit Dingen gepackt habe, wie Schokolade, Gastgeschenken, Geschenken von meinen Freunden, blieb dementsprechend wenig Platz für Klamotten über, weswegen es langsam knapp wurde, etwas sauberes zum Anziehen zu finden.
Da aufgrund der misratenen New York Tour mein Plan dort schon zu shoppen nicht aufging, wurde es also schnellstens Zeit meinen Kleiderschrank aufzufüllen!
(Leider kann ich euch meine Beute nicht präsentieren, denn das Bild lässt sich nicht drehen und einen Kopfsalat möchte ich euch nicht zumuten!)
In meine Tüten durften zwei Strickpullis, eine Bluse, ein Polo Shirt und eine Hose spazieren. Zudem leisten zwei Kerzen ihnen Gesellschaft!

Nach der überstandenen Shoppingtour, ging es wieder zurück und eine Runde wandern war an der Reihe. Jedoch hatten wir nicht mit der Natur grechnet! Diese schaffte es, uns gehörtig einen Strich durch das Abenteuer zu machen!
Es war viel zu warm und die Insekten fielen nur so über mich her, als sei ich der einzigste Mensch auf dieser Erde. Und das unerfreuliche daran ist, dass ich anscheinend sehr stark auf ihre Bisse reagiere, denn sie schwellen sehr stark an..
Meine Hostmom ist etwas beunruhigt darüber, ich denke, wir behalten das im Auge, wie sich das weiterentwickelt. Vielleicht bemerken die Insekten bald, dass auch ich zu einem Amerikaner mutiere und meiden mich.
Trotzdem war dieser kurze Ausflug in die Natur schön. Wer hätte gedacht, dass ich trotz der Stadt so nah an einem so schönen und stillen Örtchen wohne?


Hoffen wir, der erste Hype um mich langweilt die Insekten bald, sodass ich das alles noch mehr genießen kann!

Ansonsten bin ich gestern in mein endgültiges Zimmer gezogen, heute gilt es die Möbel und alles zu organisieren.
Das wird schweißtreibend, aber es wird sich lohnen!

Andere Kuriositäten:


Oreo Cookie Cream
Dies ist eine Kugel Eis hier! Ich bin froh, dass ich nicht zwei Kugeln wollte!

Wer errät, welches mein Becher ist?
Und die USA ist ein Himmel für Frozen Yogurt Liebhaber! Berechnet wird hier nach Gewicht. Ist das nicht herrlich? Man kann alle Toppings draufklatschen, welche einem in den Sinn kommen und abgerechnet wird zum Schluss!
Einziger Minuspunkt: es gibt keinen normalen normalen Frozen Yogurt. Es scheint, das alle Sorten hier ziemlich ungesund seien. Hm, okay. Wen überrascht das hier in diesem Land?

Na gut, das erstmal zu meinen vergangenen Tagen. Ich denke, wir werden bald anfangen mit der schweißtreibenden Arbeit, aber das ist in Ordnung, denn bis jetzt durfte ich den ganzen Tag relaxen.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche morgen, liebe Freunde!

Kuss und Schluss
Franziska <3



Donnerstag, 24. Juli 2014

Hello New York!

Oh mein Gott, die Zeit fliegt!!

Hatten wir nicht erst die vorletzte Woche, sind Weltmeister geworden und haben dies noch kräftig befeiert??
Und jetzt sitze ich tatsächlich in New York bzw besser in New Jersey auf meinem Hotelbett und verfasse diesen Blogpost.
Ich hatte mir fest vorgenommen in meiner letzten Woche in Deutschland nochmal einen Post zu verfassen, aber time is flying too fast!

Trotzdem war meine letzte Woche noch super schön und zu gleich stressig. Auf einmal fällt einem doch nochmal ein, was man nicht noch alles mitnehmen will und einpacken sollte.
Jedoch habe ich diese Woche, wie schon vorhergesehen, mit all den Liebsten verbracht, die ich jetzt schon so vermisse!
Habe lange Abende auf Balkonen verbracht und den Sonnenuntergang genossen. Oh war das schön!

Ist das nicht wunderschön? Fast wie im Paradies!

Mein boyfriend und ich hatten ein Goodbye Dinner, mit all dem leckeren Essen, das wir so lieben, wenn wir unsere Fressorgien starten. Oh man, habe ich mich da voll gestopft!
Außerdem ging es erneut zur Quarkerei um dieser einen letzten Besuch abzustatten.
Ich hoffe, sie besteht immer noch, wenn ich zurückkomme, also liebe Braunschweiger: Unterstützt die Quarkerei und stellt sicher, dass ich den Frozen Quark bekomme, wenn ich zurück bin!!

Leider war die Woche auch schwerer als erwartet. Ich hatte meine vorerst letzte Ballettstunde und mein Herz wurde schon schwer, als ich den Ballettraum verließ in dem ich zuvor 15 Jahre lang durchgängig die Woche geprobt hatte. Hinzu kam der Abschied von meinem (Pflege) Pferdchen.

Dann stand der Samstag an, der Tag an dem die Sau nochmal richtig rausgelassen werden sollte!
Und natürlich ist nichts leichter als das.
Meine Eltern hatten ein wunderbares Buffet mit typischem amerikanischen Essen aufgefahren. Selbst die Deko war in Blau, Weiß und Rot. Es hingen zwei amerikanische und zwei deutsche Flaggen, sodass niemand vergessen konnte, was Sache war.
Nochmal einen herzlichen Dank an meine lieben Eltern, die das alles möglich gemacht haben, an mlp und TT für die wunderbare Organisation und an all die lieben Menschen die da waren und nocheinmal meinen letzten Abend mit mir verbringen wollten! Ich denke, allem in allem war es ein super schöner Abend, der uns, dem einen mehr, den anderen weniger, bestimmt noch länger in Erinnerung bleiben wird!

Es war super lecker und orginell! Danke Mama und Papa!

Der nächste Tag war dann eher nur ein Lückentag. Nichts halbes und nichts ganzes. Ich war noch sehr geschlaucht vom langen und ausgiebigen Feiern und der innerlichen Trauer. Trauer klingt ziemlich hart, sagen wir Traurigkeit. Trotzdem habe ich dank lieber Unterstützung letztendlich alles gepackt und geschafft und bekam doch tatsächlich noch ein paar Stunden Schlaf in meinem lieben Bettchen!

Der Weg zum Flughafen veging erstaunlich schnell, genauso wie die Zeit dort. Viel zu schnell musste ich mich von meinem Abschiedskomitee verabschieden!
In diesem Moment schaffte ich es nur ein paar Tränen zu verdrücken, ich denke wegen der Aufregung, aber im Nachhinein haben schon nochmal die ein oder andere Träne ihren Weg über meine Wangen gefunden!

Obwohl ich mich super auf meine Familie freue, die ich morgen sehen werde (YEAY!), fehlen mir all die liebsten Menschen sehr!

Der Flug war okay, auch die 9 Stunden flogen nur so an mir vorbei (haha, Wortwitz!). Ich denke, es war/ist noch alles zu unreal für mich!

Das Hotel, in dem wir untergebracht sind, ist toll. Die Betten sind ein Traum und entschädigen uns für unsere langen Stunden in den Classes.
Die Organisation hat sich bis jetzt nicht grad mit Ruhm bekleckert, aber okay. Ich hoffe, dass das Chaos einfach an der ungeheuren Menge an AuPairs dieser Woche liegt. By the way, wir sind fast 150!!

Mein Projekt hat leider keinen Preis gewonnen, bei Interesse kann ich das aber bestimmt auch nochmal online stellen.

Der von der Organisation geplante New York Trip hatte auch ziemlich viele Stolpersteine und Probleme, aber alles in allem, war es schön einen ersten Eindruck gewinnen zu können. Ich bin nicht der größte New York Fan, aber ich denke, wenn ich schon nicht so weit weg wohne, werde ich der ganzen Stadt bestimmt nochmal ein oder zwei Besuche abstatten und sie nochmal genauer unter die Lupe nehmen!

Na? Wer erkennts?


Welcome to Merica! Times Square!
So meine Fans und Friends, wir haben es bei mir jetzt 23.13h. Bei euch heißt es gleich, dass ihr aufstehen werdet. Mit einem meiner Mädels konnte ich eben schon wieder schreiben, weil sie schon am aufstehen war, also C: Du schaffst das heute! :-)
Wir bekommen morgen um 6h wieder einen Wake-Up-Call und müssen um 8h aus den Zimmern sein, weil um 13h unsere Gasteltern kommen und uns holen, wuhu!
Ich bin schon so aufgeregt und gespannt!

Ich hoffe, all meinen lieben Lesern geht es gut, sie genießen das Wetter oder was auch immer.
Ich möchte hiermit schließen. Bin froh, dass ich es geschafft habe, den Blogpost fertig zu machen, das Internet hier ist eine Katastrophe (aber immerhin haben sie welches. Wir haben nämlich heute in den Classes gelernt, sage deinem Kind, was doof war, aber lobe es, wenn es Einsicht zeigt oder ähnliches. Also Internet, here you go!) und ich hoffe mein Post wird jetzt ohne jegliche Komplikationen veröffentlicht.
Darauf habe ich nämlich keine Lust mehr..

Also nun, gute Nacht America, good morning germany!

Kuss und Schluss
Franziska <3

Mittwoch, 16. Juli 2014

WIR SIND WELTMEISTER!

Olé olé olé! Wir sind Weltmeister, olé!

Hatte ich es nicht Sonntag noch geschrieben? Und schwups, ist es auch schon geschehen!
Obwohl ich mir ja ein nicht ganz so nervenaufreibendes Spiel gewünscht habe, war dieses alles andere als entspannend, aber nun gut. Man kann nicht alles im Leben haben, sobald jedoch das Endergebnis passt, ist doch alles wieder in Butter!
Das Spiel selbst, habe ich etwas abwesend mitbekommen. Ich muss gestehen, ich war noch ziemlich fertig vom Abiball in der Nacht davor und auch sonst hatte mich der Sonntag schon ziemlich geschlaucht.
Aber hey, ab der 113. Minute, als das Tor, UNSER Siegertor fiehl, war ich wieder hellwach!
Alle zogen sich sofort Schuhe an, Trikots wurden getauscht und angezogen. Es stand fest, in den letzten 7 Minuten kann und wird sich nichts mehr ändern.
Dann der Abpfiff! Ich glaube so schnell, wie an diesem Abend waren wir noch nie im Auto und dann in der Stadt. Was war das für ein Gefühl? Wie fliegen könnte man sagen. Überall standen Menschen und bejubelten einander.
Nach einer großen Bohlweg Tour stellten wir unser Auto dann ab und gingen zu Fuß zurück in die Menge.
Unglaublich, was da los war. Fremde lagen sich einander in den Armen und tanzten zusammen und alles was man hörte waren Chöre, die laut vor sich hinsangen. Die größte Gänsehaut jedoch bekam ich, als sich fast die ganze Menschenmasse hinsetzte, als 'Humba' angestimmt wurde!

Nach diesem Tammtamm war klar, die Nacht ist noch lange nicht vorbei, also sind wir noch in einen Club gegangen, der beim Weltmeistersieg freien Eintritt versprach. Zuerst war es noch ziemlich leer, klar, die Party ging eindeutig noch auf dem Bohlweg. Aber nach der berühmten halben Stunde, die fürs Fieber so bekannt ist, wurde es rappelvoll und alle feierten gemeinsam!

Auch an Tag 3 nach dem Sieg, bekomme ich noch ein wenig Gänsehaut, wenn ich an all diese freudigen Gesichter denke!

Den Montag ließ ich dann eher langsam und gelassen angehen.
Es standen wieder zwei Dates mit guten Freundinnen an, und eines davon war ein Abschiedstreffen. Das war schon komisch irgendwie.

Der Aschenbecher stört ziemlich auf diesem Bild!

Trotzdem taten diese zwei Stunden nochmal super gut und wir qautschten über Gott und die Welt und ich bin mir sicher, wir werden auch in Zukunft in Kontakt bleiben und uns über alles mögliche in Kenntnis setzen!

Nach diesem Abschied, ging es dann aber direkt weiter mit dem Date Nummer 2.
Hier stand noch eine Eiseinladung aus, weswegen wir schnurstracks zur Quarkerei maschierten, wo wir uns über einen Frozen Quark hermachten.
Ich empfehle jedem, der Frozen Yogurt mag, den Frozen Quark, von der Quarkerei zu probieren, die sind himmlisch!

Beinahe wäre meine Stempelkarte vor dem Flug noch voll geworden!

Mit diesem Quark setzten wir uns dann vors wunderschöne Schloss und genoßen einfach nochmal die Sonne und das wunderbare Wetter.
Leider habe ich heute morgen gesehen, dass die nächste Woche hier in Braunschweig echt fabelhaft weiter gehen soll, Dienstag in New York jedoch, soll es regnen. Ist das nicht traurig??
Aber nun gut. Wie oben schon erwähnt, man kann nicht alles haben!

Mein gestriger Tag war auch eher ruhig gehalten. Morgens stand mein Pferd auf dem Tagesplan, am Abend waren meine Großeltern zum Grillen angesetzt.
Hm, das war lecker!

Als ich dann später in mein Zimmer ging, konnte ich von meinem Fenster aus, etwas super süßes auf dem Bürgersteig gemaltem sehen.

Das hat meine Schwester mir gewidmet. Ich werde sie vermissen!
Heute steht das nächste Date an und abends geht es zum letzten Mal zum Ballett. Ich werde es schrecklich vermissen, nicht nur den Sport an sich, sondern viel mehr die Mädels und die Gruppe!
Naja, wenn man es seit seinem vierten Lebensjahr durchgängig macht, ist es aufeinmal echt komisch, wenn man aufhört..
Ansonsten, steht noch etwas PDOP-Arbeit auf dem Plan. Ich werde drei Kreuze machen, wenn ich das ganze Ding endlich fertig und meiner Vorstellung entsprechend an akter legen kann!

Informelles:
Vielleicht ist es euch ja aufgefallen. Ich habe gestern bei meinem erfolgreichen Versuch mich vor dem PDOP zu drücken, etwas an meinem Blog gefeilt und einige Sachen verändert.
Oben auf der rechten Seite in der Leiste könnt ihr eure Email-Adresse eingeben und dann bekommt ihr jedes Mal, wenn ich einen neuen Post verfasst habe, eine Email.
Ansonsten habe ich meinen Blog um eine Namenserklärung erweitert und die Kommentarfunktion geändert. Ab nun sollte mir jeder ein Kommentar da lassen dürfen, dem es danach ist.

Nun ja, damit möchte ich den heutigen Blogpost schließen. Es sind nur noch 5 Tage und die Leute um mich herum werden immer verrückter. Der Koffer wird immer voller und meine Gedanken drehen sich immer mehr im Kreis. Was ist, wenn ich irgendetwas wichtiges vergesse zu erledigen oder einzupacken oder oder oder? Naja, dann kann ich es halt nicht ändern, aber der Gedanke daran lässt mich ins Schwitzen geraten!
Wollte ich nicht schließen?

Also, ab gehts an die Arbeit. Es liegt ein langer und ereignisvoller Tag vor mir. Den wünsche ich euch, meine Lieben auch und hoffe, bis hierhin war eure Woche schon akzeptabel. Denkt immer daran, heute ist Mittwoch und alles was danach kommt ist ein großer Schritt Richtung Wochenende und das hört sich doch schonmal klasse an, oder?

Kuss und Schluss
Franziska <3

Du bist so wunderschön, Braunschweig! (Vorallem die pinke Hose setzt alles in Szene!)

PS: Wenn euch solche AuPair Blogs generell interessieren oder ihr das Leben als AuPair aus einer anderen Sicht sehen wollt, dann besucht doch mal die Seite /http://germanglitterer.weebly.com/.
Dieser Blog wird von einem AuPair verfasst, welches ich schon vor langer Zeit durch unseren AuPair Room kennengelernt habe. Sie wird in meiner Nähe wohnen und es ist eine große Erleichterung, dass wir uns schon kennen. Dann kommt man nicht ganz so ins ungewisse.
Sie schreibt zum Teil sehr informativeTexte, die für ein angehendes AuPair sicherlich sehr nützlich sein können.
Schaut doch einfach mal vorbei :-)

Sonntag, 13. Juli 2014

Lang lang ist's her oder 8 Tage noch!

Wie meine Überschrift schon verrät, ja ich weiß, es ist lang her, seit ich das letzte Mal von mir hören ließ!
Aber irgendwie vergeht die Zeit echt schneller, als ich gucken kann. Wenn es nach mir geht, braucht der Tag mindestens 30 Stunden, sodass ich alles gerecht unter einen Hut bekomme.

Aber fange ich erstmal vorne an, seit dem letzten Update ist viel passiert.

Erst war ich mit meinem boyfriend im Urlaub. Fuerteventura stand auf dem Ticket. Und ich muss sagen, wir hatten echt eine super schöne Woche mit grandiosem Wetter und vielen Abenteuern. Unteranderem stand eine Quadtour über die Insel oder auch ein Besuch im Oasis Park an.
Dieser Park ist eine Art Serengeti und Riesenzoo zusammen. Er ist gigantisch und lohnt sich auf jeden Fall!
Dort haben wir dann eine Kamelsafari gemacht, welche das Geld absolut wert war! Ich denke, das war vielleicht sogar mein Highlight des ganzen Urlaubs. Es hat echt so super Spaß gemacht!

Unser Kamel war natürlich das Coolste!

Aber auch die Quadtour war echt spannend. Wir haben insgesamt drei Stops an verschiedenen Orten gemacht und echt nochmal viel von der Insel gesehen.


Obwohl der Spaß natürliche für das männliche Geschlecht noch größer war.

Ansonsten haben wir unsere Tage entspannt am Pool verlebt oder sind in die Stadt oder an einen der beiden Strände gefahren.
Alles in allem einfach ein super gelungener Urlaub und genau das richtige um noch einmal Kraft zu tanken vor der nächsten anstrengenden Strecke!

Wieder angekommen, hieß es erstmal bangen, ob man das Abitur auch tatsächlich in der Tasche hat oder ob irgendwas vielleicht schief gelaufen ist. Im Endeffekt kann man sich ja nie wirklich sicher sein, wie ich auch wieder feststellen muss. (Keine Sorge, ich habe bestanden und mein ABITUR!!)
Nämlich in den Klausuren, in denen ich ein super Gefühl hatte, wurde ich enttäuscht, dieses waren meine schlechtesten. Die Klausuren, in denen ich starke Zweifel hatte, die stellten sich als erstaunlich gut heraus.
Naja, wie auch immer. Ein Glück hat dieses ganze Chaos ein Ende!!

Dieses Ende wurde auch schon tatkräftig befeiert! Freitag hatte ich Entlassung und gestern den langersehnten Abiball!
Das schönste war jedoch eigentlich, dass ich diesen mit all meinen Liebsten gefeiert habe. Natürlich waren meine Schulmädels und meine Familie da, später kamen dann noch meine anderen Süßen dazu. Im gesamten waren beide Tage super schön und ein Dank an dieses herrliche Wetter!!

Auch ansonsten bin ich ordentlich fleißig.
Der 'Schreiberische Teil' meines PDOP ist fertig, ab morgen beginnt also die kreative, gestalterische Phase. Und dann hebe ich doch tatsächlich schon in 8 Tagen ab!

So schnell, wie die Zeit vergeht, so mehr Dinge fallen noch an. Dann möchte man nochmal hier hin, bevor man es ein Jahr nicht kann und dann möchte man sich noch mit den Leuten treffen und nochmal einen schönen Tag genießen. Und das kann man ja auch nicht schon vorher machen, weil man sich ja bei dem letzten Treffen Tschüß sagen muss und das natürlich so lange wie möglich herauszögern möchte!
Ich glaube jeder, der für eine Zeit lang seine Heimat und seine traute Umgebung verlässt, weiß wovon ich rede.
Um so trauriger, wenn man sich dann mit den Mädels getroffen hat und dann in aller Tratschfreude vergessen hat, sich zu verabschieden! (Ich denke hier an meine Schlemmergruppe. Hier haben wir vor lauter leckerem Essen und futtern, vergessen uns zu verabschieden!)

Naja, wie gesagt. Eine Woche ca habe ich noch, die bis oben hin voll ist mit hoffentlich guter Laune, guten Freunden, einer schönen Zeit und gutem Wetter!!

Und so schwer, wie der Abschied fallen wird und immer schwerer und mehr im Raum steht, desto mehr freut sich da natürlich auch schon die andere Seite. Ich kann sagen, meine Gasteltern sind mindestens genauso aufgeregt, wie ich, wenn nicht sogar noch mehr!

Auch der Koffer packt sich irgendwie fast wie von allein. Fallen mir meine Lieblingsteile in die Hand, so wandern die schonmal ganz schnell in den offenen, neben mir stehenden Koffer um sicher zu gehen, sie nicht nochmal schmutzig zu machen und sie dann wohlmöglich auch noch im Wäschekorb zu Hause zu vergessen!
Bis jetzt bin ich noch zuversichtlich, dass die Kiloanzahl passen wird, naja mal sehen, wie schnell diese Zuversicht schwinden wird, je weniger Platz sich bemerkbar macht.

Das war es jetzt erstmal von meiner Seite aus. Ich werde mich jetzt frisch machen gehen und dann später mit ein paar Leutchen Fußball gucken und ich hoffe doch schwer, dass Deutschland das heute packt, ich will noch einmal sehen, wie schön wir alle feiern und zusammenhalten können, wenn auch nur für eine WM oder einen Augenblick. Dann bleibt mir das schöne Braunschweig und der belebte Bohlweg nämlich gleich doppelt so gut im Gedächtnis!
Außerdem habe ich ein Bild gesehen, dass zwei Nationen nach 24 Jahren erneut den Titel geholt haben und die 24 Jahre würden ja bei uns dieses Jahr auch zutreffen. Und ich glaube an sowas!

Also dann, holt eure Flaggen, Fahnen und Schminke raus und macht euch schonmal bereit!
Ein fröhliches und nicht ganz so nervenaufreibendes Deutschlandspiel heute!

Kussi
Franziska <3