Posts

Es werden Posts vom Juni, 2015 angezeigt.

Travelreport - loewenaupair trifft Harry Potter und Co

Bild
Florida war schön. Und warm. Besser gesagt heiß.

Und weil Bilder mehr sagen als tausend Worte, dachte ich mir, lasse ich diese mal für sich sprechen.











Ich hoffe, man erkennt genug auf den Collagen. Ich habe insgesamt über 500 Bilder geschossen und mich dann auf knapp 150 für euch beschränkt. Da ich nicht jedes einzeln hochladen kann, hoffe ich, dass ich mit den Collagen trotzdessen einen guten Weg gefunden habe, euch meine Eindrücke zu vermitteln.

Neuster Stand der Dinge:
Die Ameisen haben kapituliert!! Ich muss zugeben, ein ganz fairer Kampf war es nicht. Wir haben dreckig gehandelt. Aber ich glaube, ohne Ameisenfallen wären wir sonst immer noch am Verteidigen der Küche!

Seit gestern ist es offiziell, meine Gastfamilie hat ein neues Aupair gefunden. Nach langem hin und her, ob sie noch eines brauchen, sind sie zu dem Schluss gekommen, dass sie es ohne wohl nicht ganz schaffen werden. Irgendwie ein super komisches Gefühl zu wissen, dass man einfach so ersetzbar ist und von heute auf mor…

Ein halbes Tagebuch eines loewenaupairs

Bild
Montag, 01. Juni 2015
Arbeitszeit: 6.30h-8.30h; 11.15h-20.30h

Sanfter Montagmorgen. Mal was anderes, so in die Woche zu starten. Es ist J's letzter Tag im Pre-K. (Eine Vorschule für den Kindergarten).Nachdem wir eben die Straße einmal lang hinfallen (die Schule ist genau vier Haustüren entfernt), geht es für mich zurück in mein Kabuff. Wow, fühle ich mich produktiv. Die Gelegenheit wird direkt am Schopf gepackt und der Koffer aus der hintersten Ecke meines Kleiderschranks hervorgekramt. Nicht lang schnacken, Kopf in Nacken. So oder so ähnlich, denke ich nicht weiter drüber nach und ein Kleidungsstück nach dem nächsten landet im Koffer. Damit verbringe ich meinen gesamten Vormittag. Die Uhr streikt 11.15 Uhr. Wieder springe ich aus der Haustür und stehe bereit, J in Empfang zu nehmen. Danach wird sich verabschiedet. Wahrscheinlich für immer. Von den Klassenkameraden, von den Müttern und von der Lehrerin. Komisches Gefühl, erster Stein im Magen. Schnell ausblenden und wieder in den A…

Hin und Her

Bild
Ich freue mich schon auf Braunschweig, zu Hause. Ich bleibe hier, in den USA.

Wie herrlich wird das nur? Alle meine Freunde wiedersehen, gemeinsam neue Abenteuer erleben, stundenlang nebeneinander auf der Wiese liegen und über Gott und die Welt tratschen. Danach schwingen wir uns auf unsere Räder und radeln wieder los. Wohin ist noch offen. Über die Landstraßen, die Felder und Wiesen ziehen an uns vorbei, wie im Flug.
In Momenten wie diesen leben, nicht über morgen nachdenken. Einfach das Aufsaugen, was diese Minuten (Stunden?!) so besonders macht. Gemeinsam lachen, über Dinge, die man gleichzeit erlebt! Und neuen Gesprächsstoff für die nächsten Augenblicke sammeln.

Wie cool wäre es, wenn ich verlängern könnte? Ein zweites Jahr in den USA bestreiten. Neues Jahr, neues Glück. Ein anderer Staat, eine andere Familie, eine andere Umgebung. Andere Menschen, andere Gegebenheiten, genauso viel Abenteuer. Wer weiß, vielleicht sogar ein besseres, als das, was ich im vergangenen Jahr erleben dur…