Home, sweet home

Erstmal ein großes Hallo an Carlisle!!
Seit drei Tagen bin ich jetzt schon hier und ein Part dieser Stadt und ich muss sagen, es gefällt mir echt gut.
Carlisle scheint größer zu sein, als ich anfangs angenommen hatte und ist wahrscheinlich noch viel größer, als ich es momentan vermute, aber was ich bis jetzt gesehen hab, gefällt mir gut.
Zur Zeit ist vieles noch verwirrend aber ich bin mir sicher, wenn 'mein' Kind am Dienstag kommt, sollte soweit alles halbwegs in geordneten Bahnen laufen.

Die beiden bisherigen Tage hier waren schon super! Ich habe mich toll in meiner Gastfamilie eingelebt, verstehe mich soweit echt einwandfrei mit ihnen und fühle mich total wohl!
Wenn das so bleibt, verspricht es ein tolles und ereignisreiches Jahr zu werden. Und das hoffen wir alle doch stark, oder? (Klopf auf Holz!!)
Jetzt muss mich nur noch die Kleine akzeptieren, dann sind wir alle glücklich denke ich.

Auch von der Umgebung habe ich schon viel zu sehen bekommen.
Samstagmorgen waren wir frühstücken und ich musste mal wieder feststellen, wie sehr ich amerikanisches Frühstück liebe! (Aber auf gute Brötchen zu verzichten ist trotzdem hart)
Außerdem ist es witzig, denn das Frühstückbistro sah genauso aus, wie in Filmen.

Kimberly's Cafe
Bei einer so filmreifen Frühstücksszene, schmeckt das Essen doch gleich doppelt so gut! Und das tat es auch!

Wer findet das Omlett?
Ich hatte ein Omlett mit american cheese and ham, dazu white bread und home potatos. Dies sind Bratkartoffeln, wie ihr sehen könnt, allerdings ohne Zwiebeln, ein Glück!
Trotzdem bevorzuge ich Hash Browns zum Frühstück.
Aber gut geschmeckt hat es in jedem Fall! (Obwohl es anders aussieht, als mein geliebtes Frühstück von Granny Joe's in Ohio, T weiß wovon ich spreche)

Ansonsten stand den Tag ein sehr umfangreiches Einkaufen auf dem Plan. Es ist witzig, denn die Ameikaner nennen auch das einkaufen der Lebensmittel shoppen, sodass ich immer etwas verwundert bin, wenn es heißt, wir gehen shoppen!
Wir waren in zwei Grocerie Stores (Supermärkten). Und das witzige ist, schaut mal, wie einer der beiden hieß!

Da fehlen doch nur zwei Buchstaben!
Dieser Supermarkt ist sehr auf Organic getrimmt würde ich sagen. Und dadurch ist er für den Anfang sehr verwirrend. Wegmans ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Wie schon erläutert haben wir da den Organic Bereich (hm, klingt das komisch..) und den mit den 'normalen' Lebensmitteln, denn auch in so einem Shop soll der Amerikaner nicht auf seine Lieblingsdinge verzichten.

Schokoküsse, Kerry Gold und Brötchen. Willkommen in Amerika!

Selbst ich muss nicht auf meine Lieblingsdinge aus Deutschland verzichten! Und was ich besonders amüsant finde, ist, dass die Schokoküsse tatsächlich aus Deutschland kommen, wie ihr vielleicht auch lesen könnt. Alles auf deutsch! Da fühlt man sich doch direkt noch wohler.

Das war dann auch schon mein Freitag, den ich also fast ganz in zwei verschieden, aber genauso kalten und großen Supermärkten verbracht habe. Trotzdem war es ein schöner Tag.

Der Samstag war mindestens genauso schön. Nachdem wir Freitagabend noch unseren Plan gemeinsam festgelegt hatten, klingelte mich also mein Wecker Samstagmorgen frühzeitig aus meinem gemütlichen Bettchen und ließ mich in den Tag starten. Nach anfänglichem Regen, wendete sich der Tag dann aber doch noch in ein paar Stunden voller Sommer, Sonne, Sonnenschein!

Wir brachen auf, zur in der Nähe gelegenen Outlet Mall.
Da ich meinen Koffer hauptsächlich mit Dingen gepackt habe, wie Schokolade, Gastgeschenken, Geschenken von meinen Freunden, blieb dementsprechend wenig Platz für Klamotten über, weswegen es langsam knapp wurde, etwas sauberes zum Anziehen zu finden.
Da aufgrund der misratenen New York Tour mein Plan dort schon zu shoppen nicht aufging, wurde es also schnellstens Zeit meinen Kleiderschrank aufzufüllen!
(Leider kann ich euch meine Beute nicht präsentieren, denn das Bild lässt sich nicht drehen und einen Kopfsalat möchte ich euch nicht zumuten!)
In meine Tüten durften zwei Strickpullis, eine Bluse, ein Polo Shirt und eine Hose spazieren. Zudem leisten zwei Kerzen ihnen Gesellschaft!

Nach der überstandenen Shoppingtour, ging es wieder zurück und eine Runde wandern war an der Reihe. Jedoch hatten wir nicht mit der Natur grechnet! Diese schaffte es, uns gehörtig einen Strich durch das Abenteuer zu machen!
Es war viel zu warm und die Insekten fielen nur so über mich her, als sei ich der einzigste Mensch auf dieser Erde. Und das unerfreuliche daran ist, dass ich anscheinend sehr stark auf ihre Bisse reagiere, denn sie schwellen sehr stark an..
Meine Hostmom ist etwas beunruhigt darüber, ich denke, wir behalten das im Auge, wie sich das weiterentwickelt. Vielleicht bemerken die Insekten bald, dass auch ich zu einem Amerikaner mutiere und meiden mich.
Trotzdem war dieser kurze Ausflug in die Natur schön. Wer hätte gedacht, dass ich trotz der Stadt so nah an einem so schönen und stillen Örtchen wohne?


Hoffen wir, der erste Hype um mich langweilt die Insekten bald, sodass ich das alles noch mehr genießen kann!

Ansonsten bin ich gestern in mein endgültiges Zimmer gezogen, heute gilt es die Möbel und alles zu organisieren.
Das wird schweißtreibend, aber es wird sich lohnen!

Andere Kuriositäten:


Oreo Cookie Cream
Dies ist eine Kugel Eis hier! Ich bin froh, dass ich nicht zwei Kugeln wollte!

Wer errät, welches mein Becher ist?
Und die USA ist ein Himmel für Frozen Yogurt Liebhaber! Berechnet wird hier nach Gewicht. Ist das nicht herrlich? Man kann alle Toppings draufklatschen, welche einem in den Sinn kommen und abgerechnet wird zum Schluss!
Einziger Minuspunkt: es gibt keinen normalen normalen Frozen Yogurt. Es scheint, das alle Sorten hier ziemlich ungesund seien. Hm, okay. Wen überrascht das hier in diesem Land?

Na gut, das erstmal zu meinen vergangenen Tagen. Ich denke, wir werden bald anfangen mit der schweißtreibenden Arbeit, aber das ist in Ordnung, denn bis jetzt durfte ich den ganzen Tag relaxen.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche morgen, liebe Freunde!

Kuss und Schluss
Franziska <3



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge