Travelreport - drei Tage in der Hauptstadt

Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt, wird gelesen haben, dass ich den größten Teil der letzten Woche in der US-amerikanischen Hauptstadt - Washington DC - verbringen durfte.
Meine Gastfamilie und ich kamen für diese Zeit bei einer befreundeten Familie unter und ich erlebte mal wieder viele Abenteuer. Let's jump right into it!

Nachdem wir Dienstagnachmittag, etwas später als geplant losfuhren, kamen wir schließlich an. Wir aßen gemeinsam Abendbrot und tratschten über Vergangenes. Auch die Familie, die uns einen Teil ihres Hauses als Domizil anbot hat einen Berner Sennenhund. Was auch direkt zum ersten Abenteuer führte. Der Familienhund, so wurden wir extra gewarnt, hat augenscheinlich eine Vorliebe für Papierservietten.
Am folgenden Morgen, als J am Frühstückstisch saß hielt sie es für besonders witzig, dem bettelnden Hund ihre Serviette zu überlassen. Leider war sie sich nicht bewusst, dass dieser sich über diese Idee besonders freute. Glücklicherweise bemerkte ich nur einige kurze Sekunden später davon und konnte das Papier, zwar durchnässt und in Stücken, wieder aus dem Maul des Hundes befreien. Huch, das war nochmal gut gegangen!!
Zwei Minuten später, kam jedoch die Frau des Hauses die Treppe herunter und berichtete von dem nächsten Drama. Y (unser Hund, der natürlich mit nach DC gekommen war) hatte sich heimlich nach oben gestehlt und sich dort an dem Katzenfutter zu schaffen gemacht. Yeay!
So viel Trubel am Morgen vertreibt echt Kummer und Sorgen!

Generell war es ein wenig komisch, morgens in einer total fremden Küche zu arbeiten und J ein ausgewogenes Frühstück zu zaubern. Eine Herausforderung, zumal wenn die eigenen Bewohner selbst versuchen noch etwas zu essen um dann schnell aus dem Haus zu stürmen.
Nachdem schließlich alle aufbrachen und das Haus erst einmal ruhig und leer war, entschlossen J und ich uns auf den Weg in eine nahe geliegene deutsche Bäckerei zu fahren. HIMMLISCH! Die Brötchen und andere Gebäcke, die ich dort probierte waren sehr sehr lecker! Ich kann es kaum erwarten bald wieder regelmäßig zu einem Bäcker gehen zu können!

Yumm, Yumm, Yumm! Laugen- und Sonnenblumenbrötchen!
Mittags machten J und ich uns dann auf den Weg zur Metro, die uns direkt in die City brachte. Dort verbrachten wir dann den Tag, gefüllt mit einem Museumsbesuch, Karusellfahrten und natürlich einem Eis!
Abends trafen wir uns dann mit meinen Gasteltern und ließen diesen noch gemütlich bei leckerem Essen ausklingen.


Das Wetter am Mittwoch war herrlich. Sonnig, jedoch nicht allzu warm.
Donnerstag hingegen regnete es in Strömen! Auch hier besuchten J und ich wieder ein Museum. Das Schöne an DC ist, dass fast alle Museen umsonst sind.
Wir waren im Postmuseum und haben eine Braunschweig Briefmarke entdeckt!!
Mittags machten wir uns dann wieder auf den Weg zurück, denn abends stand noch ein kleines Highlight auf dem Plan.
Bei uns im anschaulichen Carlisle fand die alljährliche 'Downtown Mile' statt. Ein Rennen, bei dem Groß und Klein eine Meile auf der Hauptstraße laufen. Es war fantastisch und hat super viel Spaß gemacht!
Anschließend waren wir dann im 'Gingerbread Man' essen. Das Restaurant in dem ich an meinem ersten Abend in der Stadt mit meinen Gasteltern essen war. Wie passend, wo doch Donnerstag mein zehn monatiges Jubiläum in den USA war!!

Gleich ist es geschafft!

BELOHNUNG!

Wie ihr seht, habe ich wieder das ein oder andere Abenteuer erleben dürfen.
Nun piept der Ofen. Mein Essen ist fertig, yummi.

Ich wünsche euch eine entspannte Restwoche!

Kuss und Schluss
Franziska

PS.: Die Ameisen denken nicht daran aufzugeben und das Feld zu räumen. Es scheint eher, sie würden noch mehr Truppen heranrufen!! Sie rüsten sich, aaaaaah!

Kommentare

  1. Upps, wo ist er denn nun hin, mein schon geschriebener Kommentar.....!!!
    Also, immerhin hattet Ihr einen Tag schönes Wetter. Ihr werdet ja sicherlich noch Zeit haben etwas mehr im schönen DC zu erkunden!! Die Bäcker warten bestimmt schon auf Dich......!!!
    Tolle Leistung mit dem Lauf, die Belohnung hast Du Dir auf jeden Fall verdient!!!
    GGLG Mama

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

how to start again?

hi

Der Junge