Nicht schreiben, ist auch keine Lösung

Hallo liebe Freunde,

Wo fange ich an? Ich würde euch gerne einen Grund dafür liefern, wieso ich mich so lange nicht gemeldet habe. Aber ehrlich gesagt habe ich keinen! Es scheint, mein 'Schreib - Flow' hätte sich auf Wanderschaft begeben. Eine gute Freundin äußerte auch die Vermutung, dass dieser eher dem Weihnachtsmann aushelfe. Falls ich meine Kreativität wiedertreffe, werde ich sie fragen und es euch wissen lassen!
Was auch immer du tust 'Flowi', habe eine gute Reise!

Eine gute Reise habe hoffentlich auch ich. Nach meiner letzten Woche in Florida, die ich eher schlecht als recht überstanden habe, sitze ich nun erneut im Zug.
Kurz zu den Geschehnissen in Florida. Wie es der Zufall so wollte, fing passend zur Halbzeit mein Hals zu rumoren an. Die ersten Tage, ignorierte ich ihn gekonnt. Ganz schlechte Idee. Ungefähr mit doppelter Kraft schlug der Hals am darauffolgenden Dienstag zurück. Der Park fiehl für den Tag aus. Ach, morgen wird er sich schon wieder einbekommen haben. Wenn man jedoch seine Rechnung ohne Absprache mit seinem Körper macht wird das nichts. So fiehlen auch die folgenden Tage ins Wasser oder sollte ich eher sagen ins Bett (Witz komm raus!). Anstatt Achterbahnfahrten und Charakter treffen, stand Bett und viel Schlaf auf dem Plan.
So fiehl auch mein erstes Thanksgiving flach. Meine Mandeln hatten sich so gegen mich verschworen, dass sie wie ein Tor zugeschwollen waren und jede Nahrungsaufnahme unmöglich machten.
Schließlich wurde auch meine HM etwas unruhig und am Black Friday fuhren wir zur Urgent Care. Alles was ich an diesem Tag shoppte, war ein Antibiotika! Die Ärztin verkündete, was mir schon lange vorschwebte - eine dicke dicke Mandelentzündung!
Glücklicherweise halfen die Pillen schnell und schon ein paar Tage später war ich wieder auf den Beinen. Pünktlich zum Schmücken und Dekorieren des Hauses!

Nun kommen wir zum hier und jetzt. Ich sitze wie nun schon erwähnt im Zug. Wohin? New York is callin'! Dort werde ich das Wochenende zusammen mit meiner Gastfamilie und ein paar Freunden verbringen.
An dieser Stelle möchte ich mich kurz entschuldigen. Für jegliche Rechtschreibfehler. Ich tippe auf meinem Handy und die Autokorrektur und ich stehen ab und an gerne mal auf dem Kriegsfuß miteinander! Zu dem kommen dicke Daumen auf einer kleinen Tastatur. 
Die Stadt soll ja um diese Zeit recht schön sein, also werde ich mich mal aus eigenen Augen überzeugen.
Ich werde es euch wissen lassen, denn ich bin mir sicher, mit jeder Schneeflocke, die den Weg aus Frau Holles Kissen, ihren Weg auf die Erde findet, wird meine Inspiration und Schreibkraft zurück finden. Und ich werde sie mit offenen Armen empfangen. Ich denke, ihr ebenso?

Nun wünsche ich euch jedoch erstmal ein erholsames und entspannendes Wochenende. Zündet am Sonntag schön das dritte Kerzchen an und grüßt mir den Weihnachtsmarkt!!

So viel also erstmal von mir, ICH LEBE!

Kuss und Schluss
Franziska <3

PS: Sobald ich wieder an meinem Laptop bin, verspreche ich euch einen ganz dicken Bilder-Post. Mit verbleibenden Fotos aus Florida und ein paar Eindrücken meiner vorweihnachtlichen Weihnachtszeit.

Kommentare

  1. Hallo Franziska nach langer Pause endlich wieder ein Bericht.Wir haben gerade ein Bericht aus dem weihnachtlichen New Jork,sehr schön. Wir wünschen viel Spaß. Gruß Oma und Opa

    AntwortenLöschen
  2. Mein Schatz,
    Genießen "The Big Apple" und geh für mich ein paar Runden auf dem Eis vor dem Rockefeller Center drehen, ja? Und flieg am Sonntag nicht mit dem Teppich davon😁😁😁! VIEL SPAß! Habe Dich dolle lieb😘😘😘❤💋😍

    AntwortenLöschen
  3. Ja! Sie lebt ja noch!
    Und das mit den dicken Daumen ... kenne ich auch!
    Have a great one!
    --- Papi ---

    AntwortenLöschen
  4. So ein bisschen iceskating in New York fände ich jetzt auch ganz nett ! Schöne Zeit und Grüße Katrin


    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge