Wanderlust - Sea World, Disney und ein kaltes Florida

HAPPY FOURTH MONTH!
Ist es eine gute oder schlechte Sache, dass kaum jemand bemerkt, dass ich seit genau vier Monaten schon auf der anderen Seite der Welt verweile? Hm.. Zelebriert habe ich diesen Tag jedoch mit einem langen Skypegespräch mit meiner lieben Familie (die ich auch erst auf mein 'Jubiläum' aufmerksam machen musste). Nur noch neun Monate to go!

Angekommen im Sunshine State bin ich gut. Doch die Winterwelle macht auch vor diesem eigentlich so tropischen Staat keinen Halt. Am Dienstag und Mittwoch hatten wir ganze 9°C. Der Donnerstag war mit circa 15°C schon etwas wärmer, aber auch nicht das, wofür dieser Ort hier bekannt ist.

Dienstag, 18.11.2014
(Von ungefähr 200 geschossen Fotos in diesen ersten drei Tage, habe ich jetzt die für mich schönsten herausgesucht und in Collagen, es waren immer noch stolze 50!, zusammengebastelt. Schwierige Entscheidung...)
Durch die Wetterverhältnisse waren unsere Pläne etwas eingeschränkt. Also entschieden wir uns dafür, eine Weihnachtsbaum Ausstellung im 'Museum of Arts' anzuschauen. Ich war total begeistert! 101 Weihnachtsbäume/-kränze und Lebenkuchenhäuser wurden von verschiedenen Institutionen dekoriert und ausgestellt. Einige Exemplare konnte man sogar käuflich erwerben.
Nur eine kleine Auswahl der ganzen Bäume
Ein paar Kränze
Ein Häuschen war schöner als das andere!
Mittwoch, 19.11.2014
Trotz der immer noch anhaltenden Kälte und gezwungen durch das Verfallsdatum unserer Tickets entschlossen wir uns den ersten Park zu besuchen. Sea World. Es war trotzdessen ein toller Tag mit fabelhaften Shows und Dingen zum entdecken und bestöbern. Vorallem die Orka-Show finde ich persönlich immer ein besonderes Highlight. Folgend ein paar Impressionen.



Ja hallo Buddy!
Manatees sind toll!
Dieses Bild finde ich besonders schön

Donnerstag, 20.11.2014
Die ersten halbwegs wärmenden Sonnenstrahlen nutzen wir direkt und verbrachten den späten Nachmittag/Abend im ersten Disney Park. Im Magic Kingdom hatten wir Karten für 'Mickeys very merry Christmas Party'. Vorallem das Feuerwerk (das habe ich nur genossen, ganz ohne durch die Kameralinse zu linsen) hatte es mir überaus angetan.
In generell allen Parks werden Weihnachtslieder rauf und runter gedudelt. Passend dazu, stolpert man hier in Weihnachtsbäume und da Lichtergirlanden. Rundherum Angestellte in Elfen und anderen Weihnachtskreaturen Kostümen, deren Lächeln noch mehr ins Gesicht getackert ist, als nicht ohne hin schon im Arbeitsvertrag vorgeschrieben. Doch trotz all dem und wahrscheinlich der Winterbriese zu verdankend, kommt auch bei mir ein leichtes Weihnachtsfeeling auf. Wie schon erwähnt, wenn ich zurück komme, bin ich bereit für Schnee! (Ich hoffe diesen Wunsch bereue ich nicht allzu schnell...)

Kurz am Rande:
Komisches Amerika!
Mir ist aufgefallen, dass die meisten amerikanischen Haushalte keine Klobürsten besitzen!!

J's glorreiche Zitate-Ecke:
Am Freitag habe ich deutsche (!) Pfannkuchen gemacht. Als ich den Teig rührte, bewegte sich natürlicherweise auch mein Körper im Rhythmus des schlagenden Schneebesens.
J: Wenn du den Teig rührst, dann wackelt ja alles an deinem Körper. Ich helfe dir und halte das mal fest.
Zack, landeten ihre Hände auf meinen Brüsten.  

Ich hoffe, die Bilder lassen sich gut erkennen und ihr könnt einen kleinen Einblick in meinen Urlaub bis jetzt gewinnen.
Mal schauen, was die zweite Woche so für uns bereit hält!

Kuss und Schluss
Franziska <3

Kommentare

  1. Der Ausspruch "happy fourth" - lustig!!!! Hat für Dich eine ganz eigene Bedeutung.
    Noch 9 Monate? Dann pass' bloß auf! ;)
    --- Papi ---

    AntwortenLöschen
  2. Was für schööööne Bilder! Ich liiiiiiiebe J's Zitaten Ecke und habe heute morgen wirklich Tränen gelacht! Und natürlich, zählen auch wir die Tage, Wochen und Monate......�� Love you❤❤❤❤��������

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Bilder und den Bericht. Wir freuen uns mit dir. Gruß Oma und Opa.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge