Nachtrag

Wie lauetet das Sprichwort so schön? Man solle den Tag nicht vor dem Abend loben? Ich schätze, dass sollte ich mir echt mehr zu Herzen nehmen.
Habe ich gestern noch großartig betont, dass die Woche sehr unspektakulär gewesen wäre, musste der heutige Tag natürlich aus der Reihe fallen.

Ich erstatte kurz Bericht.
Nachdem ich J und mir ein leckeres Mittagessen gekocht hatte (ein Hoch auf meine Kochkünste) und sie nach einem Buch erfolgreich in das Land der Träume entschwunden war, wollte ich die Treppe nach unten gehen und da passierte es. Wir haben hier auf all unseren Treppen Teppich und meine Füße schienen so trocken gewesen sein zu müssen, dass ich ausrutschte und der Länge nach die Treppe hinuntersegelte. Zuerst dachte ich, dass nur eine kleine Schramme alles war, was ich einstecken müsste, jedoch nach genauerem Schütteln, merkte ich, dass ich meinen Zeh nicht mehr bewegen konnte.
Ich versuchte also irgendwie die letzten Stufen hinab zu bezwingen und hüpfte auf einem Bein heraus in den Garten. Unsere Haushälterin war zu dem Zeitpunkt ein Glück da und ich erzählte ihr schnell, was mir zuvor zugestoßen war. Sie machte mir sofort einen riesigen Beutel Eis und ich setzte mich hin.

Nach dem ersten Schock, versuchte ich meinen HD zu erreichen, der daraufhin sich beeilte nach Hause zu kommen.
Wir warteten noch geduldig, bis J aufwachte und fuhren dann zusammen zum 'Urgent Care'. Eine Art Notaufnahme, aber in günstig, da die im Krankenhaus hier in den USA schonmal bis zu 300 Dollar kosten kann. Und da es ja 'nur' ein Zeh war, war es mir das Geld nicht wert.

Ich kam schnell an die Reihe und erleichtert stellte der Arzt fest, dass der Zeh nicht gebrochen sei, nur sehr stark gestaucht.
Er gab mir solche überaus schlimm aussehenden Krücken, stützte den Übeltäter und entließ mich.
Die Tage wird wahrscheinlich die Rechnung kommen, dann wird sich zeigen, ob die Einrichtung in der Tat so günstig ist.
Da ist der ja, der Unglücksrabe!
So, das nur kurz von mir. Es ist nun also nicht ganz so schlimm, wie am Anfang vermutet, trotzdem bin ich nun eine Woche lang auf solche Stützen angewiesen. Na klasse! Dabei hatte ich so viel vor.

Mit diesem kleinen Nachtrag entlasse ich euch jetzt in die Freitagnacht, hoffe ihr habt Spaß, bei dem, was ihr tut und ein wunderschönes Wochenende!

Kuss und Schluss
Franziska <3

Kommentare

  1. Hallo Franziska als wir das gelesen haben,dachten wir gleich an Deine vielen Armbrüche. Also da hast Du la nochmal GLÜCK gehabt. Wir wünchen Dir weiter gute Besserung. Gruß OmaundOpa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge