Sie haben Post!

Huch? Na ist es denn schon wieder Zeit einen neuen Blogpost zu verfassen?
Ja, ich schätze schon. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber drei Tage fliegen echt vorbei wie nichts. Und da ich den Rhythmus der drei Tages-Posterei so ungefähr beibehalten möchte, habe ich nun wieder alles um mich herum total verstummen lassen (bin dafür einfach in meine Höhle hier oben unter dem Dach gewandert). Nur das Licht meines Laptops, das kleine Lichtlein neben mir und die Abenddämmerung, die durch die Fenster schimmert, sind mit dabei und können noch vor euch lesen, was meine Hände hier auf die Tastatur hämmern.

Ich hatte am Wochenende, online bei Abercrombie und Fitch bestellt. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie ich darauf kam, denn ich bin eher weniger ein Online-Shopper. Dafür liebe ich das echte Einkaufserlebnis viel zu sehr.
Ich denke jedoch Grund für diesen Ausflug in den virtuellen Shop war die gähnende Leere meines Kleiderschranks und die nicht so pralle Aussicht auf baldige Besserung.
Ich sollte also diese Woche Post bekommen und sind wir doch ehrlich. Wir freuen uns alle, wenn ein Päckchen ins Haus gelattert kommt und am größten ist die Freude, wenn es an einen selbst adressiert ist.
Auch meine Eltern hatten ein paar kleine Mitbringsel zusammengetragen und es in einem Karton verpackt. Also auch das erwartete mich.
Und während ich noch über den Inhalt des heutigen Post nachdachte, schritt ich auf unsere kleine Terrasse vor der Eingangstür und erblickte zwei Pakete!

Wie Geschenke!
Da war der erste Freudenschrei, gefolgt von einem Sprung, garantiert.
Ich trug sie nach Innen und tanzte erst einmal durch die ganze untere Etage. Wild schreiend und voller Freude! J aß gerade ihr Mittag und da ich alles auf deutsch schrie, muss sie sich auch gewundert haben, was ihre Eltern ihr da ins Haus gebracht haben. Sie ließ sich aber schnell anstecken (nachdem ich ihr erzählt hatte, worum es sich bei meinem Freudentanz handelte) und fand es total witzig.

Die Öffnung der Pakete musste noch etwas warten, da ich J verpsrach, wir könnten sie zusammen nach ihrem nap öffnen (man braucht immer einen guten Grund, warum sie schlafen gehen sollte). Letztendlich hat das mit dem Mittagsschlaf nicht wirklich geklappt, trotz super Grunds und als ich anfing das erste Paket (das Abercrombie), quälte sie schnell die Langeweile und ich brachte sie rüber zu den Nachbarn, wo sie den ganzen Nachmittag mit den Mädels spielte.
Ich hatte nun also meine Ruhe, alles ganz gemütlich auseinander zu nehmen und zu begutachten.

Ein Teil meiner Abercrombie Ausbeute. Sporthose, Top und zwei Taschen.
Ich freute mich schon bei dem bestellten Paket wie ein Kind an Weihnachten unter dem erleuchten Weihnachtsbaum. Und ich wette mit jedem Teil, dass ich aus dem Paket fischte, glänzten meine Augen mit den Weihnachtslichtern, Geburtstagskerzen und der Sonne um die Wette.

Das zweite Päckchen war dann nochmal einen tucken spannender. Trotz ein/zwei Sachen, die ich gerne wollte, dass sie mitkamen, war das Paket riesig! Es ließ also so manch eine Überraschung vermuten.

Das erblickte mich beim Öffnen, hallelujah!
Schon als ich den Brief meiner Schwester sah (den, in dem weißen Umschlag) kullerten die ersten Tränen über meine Wange.

OH MEIN GOTT!
Im gesamten, erstreckte sich mir ein Meer aus Büchern, Süßigkeiten und typisch deutschen Kochzutaten.
Ich bin immer noch super super super glücklich und froh und begeistert und gerührt über diese tolle Überraschung!
Mir fehlen fast die Worte! (Und wann passiert das schonmal?)

Ich liebe Post einfach! Und wenn ihr mir auch mal einen Brief oder Päckchen zukommen lassen wollt, dann schreibt mir einfach eine Email und ich gebe euch meine Adresse. Nein, ein kleiner Scherz :-)
Aber vielleicht habt ihr es gesehen. Ich habe ein Kontaktformular hinzugefügt. Also wenn ihr Fragen haben solltet und nicht wisst, wie ihr mich auf anderem Weg erreichen sollt, könnt ihr einfach dieses nutzen.
Außerdem habe ich einen Übersetzer eingefügt, damit auch jeder mit dabei sein kann. Ich weiß ja nicht, ob ich auch Leser aus anderen Ländern unter euch habe, aber ich dachte, das kann sicherlich nicht schaden.

So. Schon wieder viel zu viele Worte verwendet, für eine eigentlich so kurze Geschichte. Ich hatte schon Angst, der Post wird zu kurz, ha!
Ich wünsche euch also eine wunderschöne Restwoche und genauso schöne Momente. Es muss ja nicht das Päkchen sein, das eure Augen so zum strahlen bringt. Vielleicht sind es auch einfach die lieben Worte von einem eurer Liebsten oder ein Blitzmoment, der euch einfach zum lächeln bringt.
Dieser Augenblick ist definitiv der nächste, der in mein Marmeladen Glas einziehen darf. Und nochmal ein kräftiges Danke an meine wundervolle Familie!

Kuss und Schluss
Franziska <3

Kommentare

  1. Mit Freude haben wir wieder deinen Bericht gelesen. Wir trinken gerade Kaffee und freuen uns mit dir liebe grüße Oma und Opa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich. Genießt euern nächsten Kaffe und esst ein Stück Kuchen für mich mit, bitte!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge