Runde 2

1 Monat! Ich bin jetzt schon EINEN ganzen Monat hier. Genau heute auf den Tag!
Hatte ich mich nicht eben erst bei der Organisation beworben, bin mein Interview angetreten und habe die ersten Familienvorschläge erhalten?
Huch anscheinend ist das doch schon länger her, als es mir vorkommt.

Und da ich nun also schon geraume Zeit hier in meiner Familie lebe, habe ich auch schon einen ungefähren Alltagsrhythmus gefunden. Den würde ich euch heute gerne etwas näher bringen :-)
Für die, die sich fragen. Ich bin 6 Stunden in der Zeit hinter euch. Ihr dürft also vor mir einen neuen Tag begüßen.

Meine Tage beginnen gewöhnlicherweise mit dem meist unsanften aus dem Schlaf klingeln lassen. Diesen bösen Job übernimmt gern mein Handy, welches die Weckfunktion perfekt ausführt. Um mir das Aufstehen leichter zu gestalten, habe ich mir als Botschafter, den Song 'Prayer In C' von Lilly Wood und The Prick im Robin Schulz Mix ausgewählt. Bestimmt kennen ihn einige von euch! Ich mag das Lied echt gern, denn es hat so etwas leichtes und beschwingtes in sich (okay, außerdem ist es mein einziges Lied auf dem Handy). Ob ich das Lied zum Ende des Jahres immer noch so toll finde, wird sich zeigen, wenn es schließlich weiterhin der Überbringer solch einer schlechten Nachricht ist.
Naja, vielleicht kommt ja bald der nächste Song auf mein Handy geflattert und kann den Prayer in C ablösen.

Wie also schon erwähnt, beginnt um 6.45h (in DL 12.45h) die Party in meinem Zimmer. Trotz der Musikauswahl schaffe ich es meistens noch dreimal auf den Schlummerbutton zu hauen, bevor ich dann tatsächlich aus den Federn schwinge, oder bevor J 'Appa' (Papa, auf koreanisch) laut durch das ganze Haus rufen kann.
Dieses kleine Wörtchen ist wie ein Startschuss für mich. Ich tippele die Treppen runter und begrüße sie.
Oft ist besagter Mann noch da, sodass sie nocheinmal auf eine Kuscheleinheit zu ihm hinüber stürmt.
Mein Weg führt nun noch eine Etage weiter nach unten, in die Küche, wo mich schwanzwedelnd Y begüßt. Sie ist so ein freundlicher Hund!
Dort bereite ich meiner Kleinen dann ein leckeres Frühstück vor. Ich versuche es so gut es geht abwechselungsreich und mit vielen leckeren Dingen zu kombinieren.

Heute gab es Erdbeer-Schmetterling zwischen Joghurt Wolken über einem Bananabread Maulswurfshügel. Kreativ muss man sein!


- Montags und Freitags - 
Nachdem ich dieses dann vorbereitet habe, hole ich sie hinunter und sie nimmt ihre erste Mahlzeit zu sich.
Danach darf sie meist eine TV Show gucken (20 Minuten), die ich nutze um mich selber auf Vordermann zu bringen.
Danach ist sie an der Reihe. Auf dem Plan stehen, sich anziehen, Haare machen und Zähne putzen!
Es klappt meistens auch ganz gut. Natürlich haben wir Tage, wo sie einmal mehr eine kleine Zicke ist, aber die hat doch jeder mal.
Schließlich haben wir diesen Aufgabenmarathon geschafft und es geht raus auf den Spielplatz, wo mit dem Fahrrad hingefahren wird, während ich Y an der Leine ausführe. Oder aber wir spielen viele Gesellschaftsspiele. Sie ist ein großer Fan von solchen.
So gegen 12h (DL 18h) ist dann Lunchtime. Wir finden uns wieder in der Küche ein und ich versuche auch hier meist etwas abwechselungreiches und aufregendes auf den Teller zu bringen. Während sie isst, bringe ich meist die Küche wieder in Ordnung. Räume den Geschirrspüler aus und wasche das bis dahin angefallene Geschirr ab.

Das USA Spiegelei. Ich finde, es hat Ähnlichkeiten vom Umriss her. (Wo ist die Phantasie?)
Ein kleiner Nap steht als nächstes an. Und hier haben wir ab und an noch so ein paar Streiterein. Klar mit 4 Jahren ist es deutlich ein Wendepunkt im Mittagsschlaf nehmen oder nicht. Aber vorallem, wenn wir den Vormittag auf dem Spielplatz verbracht haben, finde ich ein Schläfchen sinnvoll.
Auch ich nutze diese eine Stunde um mich zu erholen.
Der Nachmittag geht dann mit ganz unterschiedlichen Sachen weiter. Erneute Gesellschaftsspiele, schwimmen oder in den Park gehen, mit den Nachbarn spielen, backen. Eben all solche kleinen Dinge, die ein kleines Mädchen gerne unternimmt. 

- Dienstags und Donnerstags -
Nach dem Frühstück und dem gleichen Fertigmachen wie sonst, wird sich entweder ins Auto gesetzt oder zu Fuß auf den Weg zur Schule gemacht. Weit weg ist diese nicht.
Dort verbringt die Maus dann ihren Tag, bevor ich oder mein HD sie am späten Nachmittag dort wieder abholen.

- Mittwochs -
Um 8.40h wird sich in das Auto geschwungen, um zum Turnen zu fahren. 
Nachdem sie dort eine Stunde lang Spiel, Spaß, Sport und Action hatte, halten wir am nahegelegnen Supermarkt und kaufen für die Woche ein. Auch das ist immer ein Abenteuer für sich. Noch bevor wir in den Laden gehen, stürtzt J sich sofort auf solche Trucks mit Einkaufswagen daran. Ist sie nun angeschnallt (ganz ganz wichtig, ich kann nicht losfahren, bevor sie nicht angeschnallt ist!) beginnt die Safarie durch die Supermarktregale.
Außer diesen zwei außergewöhnlichen Ritualen am Morgen, gleicht auch der Mittwoch den Mon- und Freitagen.

Streetart! Habe ich unterwegs entdeckt.
Also habe ich an den Diens- und Donnerstagen stets eine große Zeit für mich, die ich für kleine Ausflüge oder andere Aktivitäten, die anstehen nutze und genieße!
Heute habe ich zum Beispiel den Weg zu einem deutschen Shop einen Ort weiter, gewagt. Hu, war das mal wieder aufregend und bis ich da ankam, ist einige Zeit mehr vergangen, als vom GPS ausgerechnet war.
Allerdings musste ich feststellen, dass die Fahrt umsonst war, denn der Shop war sehr enttäuschend und das anschließende Restaurant, wo ich mir zum Mittag eine Currywurst gönnen wollte, sah eher nach einer der Schullandheimkantinen aus.
Auch keinen deutschen Besitzer konnte ich finden. Hatte ich doch extra mein Eintracht Braunschweig Tshirt angezogen!
Also bin ich hurtig wieder ins Auto gestiegen und umgekehrt.

Mit diesen Worten und der Vorstellung darüber, wie mein 'Arbeitstag' so aussieht, lasse ich euch in den Donnerstagabend ziehen.
Ich wünsche euch nach morgen ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel guter Laune und keinen Enttäuschungen!

Kuss und Schluss
Franziska <3

PS: Wuhu, mein zweites Abercrombie Päckchen ist eben gekommen. Nachdem das erste überwiegend Accesoires und Geschenke beinhaltet hat, ist dieses nun mehr für mich!
Ich liebe Post!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Being back in the States

how to start again?

Der Junge